Atompolitik – unser Standpunkt: Für eine Energiewende ohne Atomstrom

Die Lage in den Atomanlagen von Tschernobyl und Fukushima ist immer noch erschütternd. Die langfristigen Folgen sind unabsehbar. Atomkraft ist eine nicht beherrschbare Hochrisiko-Technologie.

Wir sind ca. 50 Kolleginnen und Kollegen, die seit 1996 in Hannover Blockheizkraftwerke entwickeln und produzieren. Der CO2-Ausstoß unserer Brennwert-BHKW pro Kilowattstunde Strom beträgt weniger als ein Drittel des bundesdeutschen Kraftwerksdurchschnitts. Eine erhebliche Senkung der bei der Stromproduktion entstehenden CO2-Emissionen ist also auch ohne den verantwortungslosen Betrieb von Atomanlagen bei konsequenter Nutzung des Prinzips der Kraft-Wärme-Kopplung möglich.

Wir fordern das sofortige und dauerhafte Abschalten aller Atomanlagen weltweit. Dadurch würden weitere Investitionen in erneuerbare Energien und rationelle Energieverwendung beschleunigt und damit verbundene Arbeitsplätze in der Wind-, Biogas- und Kraft-Wärme-Kopplungs branche gesichert und neu geschaffen.

Und die Stromversorgung wäre sicher, zuverlässig und bezahlbar.

Wir wehren uns gegen die verantwortungslose Energiepolitik Frankreichs und anderer Staaten und unterstützen die Anti-Atom-Bewegung weltweit mit Spenden und persönlichem Einsatz!

nach oben